Kirchenkreis Dessau Evangelische Landeskirche Anhalts

Kirchenkreis Dessau Evangelische Landeskirche Anhalts

Zum Kirchenkreis Dessau

Kirchenkreis Dessau
St. Johannis Stadtmitte

Der Kirchenkreis Dessau hat seit der Reformation ungeteilt und ununterbrochen bis 1918 der Herrschaft der anhaltischen Fürsten von der Dessauer Linie unterstanden. Im Kirchenkreis Dessau der Evangelischen Landeskirche Anhalts leben heute rund 13.500 evangelische Gemeindeglieder in 26 eigenständigen Kirchengemeinden.

Das Gebiet umfasste die Ämter Dessau, Wörlitz, Jeßnitz, Raguhn, Quellendorf (Scheuder) und Radegast; letzteres ging 1870 an den Kirchenkreis Köthen über.
Zum Kirchenkreis gehört die frühere Stadt Dessau mit ihrer Innenstadt und den Ortsteilen Alten, Mosigkau, Kochstedt, Süd, Törten, Sollnitz, Kleutsch, Waldersee, Mildensee, Ziebigk, Großkühnau und Kleinkühnau. Weiterhin zählen zum Kirchenkreis der Wörlitzer Winkel (Wörlitz, Oranienbaum, Rehsen, Riesigk, Vockerode, Horstdorf, Goltewitz).Ebenso die Region Quellendorf (mit den Kirchdörfern Quellendorf, Hinsdorf, Tornau v.d.H., Libbesdorf, Scheuder, Lausigk, Reupzig, Merzien und Rosefeld) sowie die Orte Raguhn, Priorau, Schierau, Kleckewitz, Altjeßnitz, Jeßnitz, Bobbau, Wolfen-Nord, Wolfen-Steinfurth und Thurland.
Zur Landeskirche